Historienmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag

Handwerk von damals bis heute

Die Moosburg Marketing eG lädt gemeinsam mit zahlreichen Ausstellern und Händlern am Sonntag, den 10. April, zum Historienmarkt in die Moosburger Innenstadt ein. Der Markt, welcher bereits 2020 erstmals stattfinden sollte, jedoch pandemiebedingt abgesagt werden musste, ersetzt den bisherigen Mittelaltermarkt. „Thematisch bleiben wir in der Vergangenheit, bieten aber mit dem Historienmarkt und dem Schwerpunkt Handwerk damals bis heute ein breiteres Thema.“, erklärt Projektleiterin Ann-Kathrin Maier.

Ab 12 Uhr bieten über 20 Handwerker ihre selbstgefertigten Waren an, an den Gastronomieständen wird für jeden Hunger das Passende angeboten und ein buntes Rahmenprogramm erwartet Kinder sowie Erwachsene. Die Innenstadthändler laden dann ab 13 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag ein und locken mit tollen Frühjahrsangeboten.

Das Besondere am Historienmarkt: die Aussteller bieten nicht nur ihre Waren feil, sondern führen am Stand zum Teil auch ihr Handwerk vor. Besucher können also beispielsweise das Handwerk der Schmiede, der Schnitzerei, der Töpferei und vieles mehr live erleben und den Handwerkern dabei über die Schulter schauen. Auch beim Stricken, Nähen, Klöppeln oder Kalligraphieren kann man zusehen. Am Stand von Kunstschmiedemeister Johann Reif können handgeschmiedete Herzen und Nägel gegen einen freiwilligen Beitrag gekauft werden. Die Einnahmen werden als Spende an die Moosburger Tafel weitergegeben. Ein weiteres Highlight sind die historischen Fahrräder von Matthias Schmid aus der Bruckbergerau. Die Sammlung umfasst Hochräder, Laufräder und Fahrräder aus mehreren Jahrhunderten.

Der Markt bietet auch ein umfangreiches Rahmenprogramm, das zum Mitmachen einlädt. So können sich an der Mariensäule Kinder sowie Erwachsene im Bogenschießen versuchen. Am Eselbrunnen in der Herrnstraße entwirft Renate Pongratz kalligrafische Namensschilder für Kinder gegen eine Spende für die Ukraine. Das historische Kinderkarussell direkt gegenüber lädt zu einer Fahrt ein und ebenfalls für Unterhaltung sorgt der historische Magier Magicus Solvius aus Freising. Mit Zauberei und Taschenspielerei bringt er die Besucher zum Staunen: um 13.30 und 15.30 Uhr an der Ecke Eiscafé Da Claudio und um 14.30 und 16.30 Uhr in der Herrnstraße zwischen Barbershop und Bohnenfee.

Eine kostenlose Stadtführung wird ebenfalls angeboten: um 14 Uhr führt Michaela Hofmann durch den historischen Stadtkern, ein Blick in Moosburgs Wahrzeichen, das Kastulus Münster, wird dabei natürlich nicht fehlen. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Westportal des Münsters, zwischen den Kirchtürmen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Auch für das leibliche Wohl ist unter anderem mit Spanferkel, Bratwürsteln, Burger und süßen Leckereien wie Crêpes oder Baumstriezel bestens gesorgt. Einem kurzweiligen Sonntagnachmittag für Groß und Klein steht also nichts mehr im Wege.

Weitere Infos unter www.moosburg-marketing.de

Scroll to Top