Lage & Umgebung

Geographische Lage

Moosburg liegt am nordöstlichsten Ende der Münchner Schotterebene. Das alte Stadtzentrum befindet sich auf einem Höhenzug zwischen der Isar und der Amper. Dieser günstig gelegene Ort wurde schon früh besiedelt. Nördlich der Stadt dominieren landwirtschaftlich genutzte Flächen das Bild. Im Süden liegen die Auwälder mit dem Naturschutzgebiet Isarauen, die ein beliebtes Ziel für Radfahrer und Ausflügler sind.

Das Kerngebiet der Stadt gliedert sich in die Stadtteile Altstadt, Michaelivorstadt, Bonau, Westerberg und seit 1945 Neustadt. Zum Stadtgebiet gehören auch die eingegliederten Orte Thonstetten, Grünseiboldsdorf, Moosham, Niederambach mit Oberambach, Feldkirchen, Kirchamper sowie Pfrombach mit Aich. Auch das Gewerbegebiet Degernpoint und die Siedlung Uppenbornstraße gehören zu Moosburg. Das gesamte Stadtgebiet umfasst somit 43 km².

Die Verkehrsanbindung der Stadt ist außerordentlich gut: Mit der Bahn erreicht man München in etwa 35 Minuten, den Flughafen München in etwa 20 Minuten und Landshut in 12 Minuten. Auch die nahegelegene Autobahn A92 mit ihren Anschlussstellen Moosburg Süd und Moosburg Nord ist in wenigen Minuten erreichbar. Moosburg gehört zum Landkreis Freising, liegt aber auch auf halber Strecke zwischen Landshut und Freising. Daher bieten sich Ausflüge in die beiden Städte von selbst an. In Freising locken vor allem der Dom, Weihenstephan (Sitz der weltbekannten Brauerei sowie der TU München) und die historische Innenstadt Besucher.

Aufgrund der geographischen Nähe zur Landeshauptstadt und zum Flughafen im Erdinger Moos erleben Moosburg und die gesamte Region seit vielen Jahren ein rapides Wachstum. Dies führt mitunter auch zu erheblichen Belastungen, da die vorhandene Infrastruktur und der Wohnraum hier immer mehr an Grenzen gebracht werden. Die Miet- und Immobilienpreise in der Region sind im deutschlandweiten Vergleich hier überdurchschnittlich hoch. Da das Wohnen in der Landeshauptstadt für viele nicht mehr bezahlbar ist, entsteht zusätzlicher Siedlungsdruck in die umliegenden Landkreise. Die Zahl der Berufstätigen, die aus der gesamten Region täglich nach München zu ihrem Arbeitsplatz pendeln, lag 2019 bei mehr als 400.000 Menschen täglich.

Auf dem Bild erkennbar: Die Nähe zu den Alpen wird vor allem an Tagen mit Föhn (warmer Südwind) deutlich.

Scroll to Top